Katzen Agility ist eine ausgezeichnete Möglichkeit den kleinen Stubentigern ein wenig Bewegung und mentale Herausforderung zu gönnen.

 

Die Voraussetzung für das Gelingen des Katzen Agility ist das zuvor erfolgreich erlernte Clickertraining. So machen Sie es Ihrem Liebling leichter zu verstehen, was Sie von ihm erwarten. Sofern Sie und Ihre Katze bereits Erfahrung mit dem Target Training gesammelt haben, können Sie dies ebenfalls sehr effektiv für das Katzen Agility einsetzen.

Um Clickertraining und Target Training optimal zu kombinieren, empfehlen wir die folgenden Targetstäbe mit eingebautem Clicker:

Werbung

                        
Werbung

Aber was ist nun genau Katzen Agility?

Bei Katzen Agility werden verschiedene Hindernisse aufgebaut, die die Katze überwinden muss. Die Hindernisse können im Internet und im Zoofachhandel erstanden oder aber selbst gebaut werden. Zu Beginn des Agility Trainings reichen schon einige Haushaltsgegenstände, mit denen einfach Hindernisse aufgebaut werden können.

Zum Beispiel können volle Wasserflaschen zum Slalomlaufen, Hula Hoop Reifen zum Durchspringen, Holzbretter als Rampen, Vorhänge zum Durchstreifen, verschieden große Blumentöpfe als Treppe, ein eingerollter Teppich als Tunnel oder Kisten zum Hineinspringen genutzt werden. Natürlich sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt und praktisch jeder Haushaltsgegenstand kann für Katzen Agility genutzt werden, sofern keine Verletzungsgefahr für die Katze droht.

Nachdem Sie wahrscheinlich schon beim Aufbau der verschiedenen Gegenstände neugierig von Ihrer Katze beobachtet worden sind, kann das Agility Training losgehen. Dabei wird die Katze durch Handbewegungen oder Bewegungen mit einem Targetstab dazu animiert beispielsweise über drei Blumentöpfe zu laufen.

Werbung

Im Anfangsstadium des Agility Trainings kann es für die Katze bereits eine Herausforderung sein einen Topf zu erklimmen. Nach erfolgreichem Absolvieren der Übung wird mit einem akustischen Signal und einem Leckerli belohnt. Sobald das Erklimmen der Blumentöpfe keine aufregende Herausforderung mehr für die Katze darstellt, sondern zum festen Bestandteil des Verhaltensrepertoires geworden ist, kann mit einem weiteren Hindernis geübt werden. So kann Ihre Katze bald einen ganzen Parcours absolvieren!

Natürlich ist hier Geduld gefragt, denn das Agility Training sollte Spaß machen!

Sollten Sie keine Lust haben selber einen Parcours zu bauen, haben wir hier ein Balancier-Set für Sie:

Jetzt auf Amazon ansehen!
 

Bei den Links handelt es sich um Partnerlinks. Dadurch ändert sich für Sie der Preis der Produkte nicht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Tragen Sie einfach Ihre Email ein, um die besten Infos rund ums Thema Katzen zu erhalten.

Sie erhalten ab und zu Emails zu neuen Beiträgen auf unserem Blog oder exklusiven Aktionen. Verpassen Sie nie wieder wichtige Infos für Sie und Ihre Katze!

Datenschutzerklärung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!